Bildungsarbeit zu Antisemitismus

Die Deutsch-Israelische Gesellschaft Bremen/Unterweser e.V. hat in ihrer Satzung die folgenden Punkte verankert:

• Informations- und Diskussionsveranstaltungen über Geschichte, Kultur und Gegenwart des Staates Israel, über Ursachen, Wirkungen und Folgen des Nahostkonfliktes und zu Konfliktlösungen im Nahen Osten;
• Maßnahmen, die dem politischen, kulturellen und künstlerischen Austausch zwischen Deutschland und Israel dienen, etwa durch interkulturelle Projekte, Theateraufführungen, Lesungen, Musikveranstaltungen, Kunstausstellungen, Vorträge, Tagungen und Exkursionen;
• Förderung des Jugendaustausches;
Begegnungsreisen nach Israel und Begegnungen mit Israelis in Deutschland;
• Förderung des friedlichen Ausgleichs der verschiedenen Ethnien und Religionen, unter anderem durch Begegnungstreffen in Israel und Deutschland;
• Zusammenarbeit mit weiteren Freundschaftsgesellschaften in der Region;
• Informations- und Diskussionsveranstaltungen gegen Extremismus, Rassismus, Antizionismus und Antisemitismus;
Erinnerungs- wie vergangenheitspolitische Aktivitäten, etwa Gedenkveranstaltungen und Zeitzeugengespräche.

Die fett gedruckten Punkte wollen wir in Zukunft im Rahmen einer systematischen Bildungsarbeit intensivieren. Dazu wurde ein erstes Programm aufgestellt, welches in den Unterpunkten hier zu finden ist. Bitte informieren Sie sich.

 

Programm der Bildungsarbeit ab Sept. 2018

Überblick der Bildungsarbeit in diesem Dokument. (bitte alles blau geschriebene anklicken und ein PDF zum Lesen und Herunterladen öffnet sich)

Projekte:

1. Tschechien: Junge Fussballer und Fans auf Erinnerungs- und Freundschaftsreise.

2. Israel-Reise: Junge Menschen erleben Israel. Fankultur, Vergangenheit und Zukunft ohne Antisemitismus und Antizionismus.

3. Bunker Valentin: Eine Ganztägige Exkursion für Jugendgruppen zu Tod und Größenwahn in der Nazizeit.

4. Exkursion nach Bergen-Belsen: Leben und Sterben im KZ im Rahmen der sogenannten Endlösung.

5. Spurensuche in der Lebenswelt: Ein Projekt für Jugendgruppen im eigenen Lebensumfeld zur Auseinandersetzung mit den Folgen des Nationalsozialismus.

6. Jugendgruppen-Workshops: Antisemitismus vor und während der Nazizeit, holocaus, neuer Antisemitismus und Israelfeindschaft. Neues jüdisches Leben in Bremen.