Offener Brief zum Hannah-Arendt-Preis an Balibar

In diesem Jahr hat der Verein "Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken e.V." den Hannah-Arendt-Preis Preis dem französischen Philosophen Étienne Balibar zuerkannt.

Er soll ihm am 1.12.2017 im Rathaus verliehen werden. Die DIG Bremen/Unterweser e.V. protestiert dagegen in diesem offenen Brief.


DIG Pressemittteilung zum UNESCO-Austritt von USA und Israel

Das Präsidium der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V. nimmt am 13.10.2017 Stellung zum Austritt der USA und von Israel aus der UNESCO. Hier geht es besonders darum, wie sich die Bundesrepublik Deutschland dazu positionieren soll. Lesen Sie hier die Pressemitteilung durch anklicken.

Anti-Israel-Aktion von "Die Feder" lief am 5.8.2017 ins Leere

Am 5.8.2017 hat die muslimisch-politische Organisation "Die Feder", die vom Iran gesteuert wird und die nach eigenem Selbstverständnis Anhänger der "Islamischen Revolution" ist, unter dem Projekttitel "Israel ist illegal" in Bremen auf dem Hillmannplatz eine Abstimung darüber führen wollen. Das ist in Hannover und Delmenhorst schon mit äußerst magerem Erfolg für die Veranstalter gelungen. Die Bremer Behörden haben aber daraus gelernt und sich die weiteren Aktionen der Veranstalter angesehen und erkannt, dass hier eine Aktion stattfinden sollte, die unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zur Vernichtung des Staates Israels aufrufen wollte.

Daher wurde die Abstimmung verboten und die erlaubte Demonstration mit erheblichen Auflagen erlaubt.

Die DIG Bremen/Unterweser e.V. hat ihre Mitglieder und weitere Freunde Israels gebeten, zu dieser Demonstration zu erscheinen und zu versuchen, die Bremer Passanten über den wahren Gehalt der Feder-Veranstaltung zu infomieren. Dazu diente das hier anzuklickende Flugblatt.

Wer wissen will, wie die Veranstaltung von der Presse gesehen wurde, lese bitte http://www.taz.de/Antisemitismus/!5432620/

Fotos finden Sie hier: DIG Demo-Bilder